Menü
HomeTipps zum Vorstellungsgespräch

Tipps zum Vorstellungsgespräch - Was ist zu beachten?

Die erste Hürde ist nun genommen, wenn Sie die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhalten haben ist dies eine Zeichen dafür, dass Sie sich gegenüber Ihren Mitbewerbern mit Ihrer Bewerbung erfolgreich präsentiert haben und der potenzielle Arbeitsgeber großes Interesse an Ihrer Person hat. In der heutigen Zeit der Massenarbeitslosigkeit und der riesigen Anzahl von Bewerbungen auf ausgeschriebene Stellen ist die Einladung zum Vorstellungsgespräch ein großer Sieg auf dem Weg zur begehrten Anstellung.

Sie sollten jetzt weiter denken und die Erwartungen an Ihre Person in einem persönlichen

Gespräch bestätigen. Vergegenwärtigen Sie sich aber auch der Tatsache, dass Sie nicht der einzige sind, der eine erfolgreiche Bewerbung abgeliefert hat und eine Einladung zum Bewerbungsgespräch bekommen hat. Mit Ihnen werden vermutlich maximal vier bis fünf weitere Personen zu einem Gespräch eingeladen. Eine gründliche Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch ist für Sie daher von großer Wichtigkeit, denn Sie sollten nichts dem Zufall überlassen oder nur auf Ihren Charme vertrauen. Ihre Konkurrenten werden sich bestimmt gut vorbereiten.

Der Ablauf eines Vorstellungsgespräch ist nicht vorhersagbar, ein Bewerbungsgespräch verläuft zwar sehr häufig in bestimmten Bahnen, kann jedoch immer interessante Wendungen nehmen, mit denen Sie vorher nicht gerechnet haben.

Die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Informieren Sie sich intensiv über das Unternehmen. Prinzipiell ist es möglich sich von einem Unternehmen Informationsmaterial auf dem Postweg zusenden zulassen. Jedes größere Unternehmen verfügt mittlerweile über eine eigene Website, auf der jeder Informationen zum Unternehmen abrufen kann. Hier werden Geschäftsberichte, aber auch die Historie oder die aktuellen Pressespiegel veröffentlicht. Das Internet ist also eine gute Quelle zur Beschaffung von Informationen.

Die wirklichen wichtigen und bewegenden Informationen erfahren Sie jedoch von Mitarbeitern die bereits für das Unternehmen tätig sind und Ihnen daher über Betriebsklima und wirtschaftlichen Erfolg, sehr gute Informationen für das Vorstellungsgespräch liefern können. Das Problem ist natürlich, dass der Bewerber selten auf solche Personen und somit auf diese entscheidenden Kenntnisse zurückgreifen kann.

Treffen Sie frühzeitig die richtige Reiseplanung für die Anreise zum Bewerbungsgespräch. Es ist entscheidend, dass Sie pünktlich erscheinen, auch wenn Sie an einer Verspätung unschuldig sind, ist dies ein Minuspunkt für Sie. Wenn die Anreise sehr weit ist, dann ist die richtige Planung umso wichtiger. Verlassen Sie sich weder auf öffentliche Verkehrsmittel noch auf Ihre Routenplanung. Ist Ihnen die Stelle wirklich wichtig, seien Sie besser eine Stunde vor dem Termin vor Ort, vielleicht sogar mehr.

Wer Ihnen sagt, dass ein Zeitfenster von 15 Minuten bei einer Fahrtstrecke ab 100 km ausreicht, der hat sich anscheinend noch nicht oft um ein Vorstellungsgespräch bemüht. Unvorhergesehene Komplikationen sind nicht selten, sondern sehr häufig. Wenn Sie in so eine Situation gelangen und es trotzdem noch rechtzeitig schaffen sind Ihre Nerven vermutlich schon das erste Mal strapaziert worden, was Ihnen in jedem Fall zum Nachteil wird. Für den Anfahrtsweg empfiehlt sich also eine sehr großzügige Zeitplanung.


Sich selbst gut kennen

Für die Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch ist es wichtig, dass Sie die Präsentation Ihrer Person im Gespräch ausführlich einstudieren. Im Gespräch wird Ihnen die Gelegenheit geboten werden zu Ihrer Person bzw. Ihrem Lebenslauf eine Stellung zu beziehen. Ihr Gegenüber will mit Ihnen ins Gespräch kommen und auf diese Weise Ihre Ausdrucksstärke und Ihre Überzeugungskraft testen. Legen Sie sich daher schon vorher zu der Aufforderung: "Erzählen Sie doch bitte etwas über sich.", eine Liste mit wichtigen Fakten an.

Zeigen Sie anhand Ihres Lebenslaufes Ihre Stärken und Ihre Qualifikationen für die ausgeschriebene Position auf. Machen Sie schon vorher eine Art Präsentation fertig und üben die souveräne Darstellung gründlich ein. Auch auf mögliche negative Aspekte zu Ihrer Person oder Ihrem Lebenslauf können Fragen gestellt werden. Auch hier ist es wichtig zu jedem Detail zu stehen und vielleicht sogar das Positive daran hervorzuheben.

Die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erfolgt nur auf Grundlage Ihrer Bewerbung. Die Bewerbung ist daher für die Personalreferenten bisher die einzige Grundlage zur Informationssammlung gewesen. Vielleicht haben Sie aufgrund Ihrer Bewerbungsmappe ja schon eine Idee welche Fragen beim Vorstellungsgespräch gestellt werden könnten. Analysieren Sie Ihr Bewerbungsschreiben und die komplette Bewerbung daher auf solche Fragen. Vielleicht kann ein/e Freund/in oder eine Bekannte/r Ihnen hierbei helfen. Ein ungetrübter Blick sieht hier wahrscheinlich eher etwas.


Das Gespräch - Wer sitzt Ihnen gegenüber?

Vorstellungsgespräch - Was ist zu beachten?

Die Situation eines Vorstellungsgespräches kann sehr unterschiedlich sein, sie richtet sich nach dem jeweiligen Unternehmen. Bei großen Unternehmen mit mehr als ca. 1000 Mitarbeitern, können Sie davon ausgehen, dass sich wahrscheinlich drei Personen mit Ihnen an dem Gespräch beteiligen. Diese Personen sind aus Personal- und Fachabteilung.

Bei mittelständischen Unternehmen führen in der Regel nur ein oder zwei Personen ein Vorstellungsgespräch. Bei kleinen Unternehmen führt in der Unternehmen die Vorstellungsgespräche selbst und alleine durch. Es kann Ihnen aber auch passieren, dass Sie zusammen mit anderen Bewerbern gleichzeitig zu einem Vorstellungsgespräch geladen werden. Hiermit wird ein direkter Vergleich von Bewerbern ermöglicht.

Der Gesprächsablauf im Ablauf

Der Ablauf des Bewerbungsgespräches ist häufig einer bestimmten Gliederung unterworfen, der durch bestimmte Punkte gekennzeichnet ist, die sich wie folgt einteilen lassen:

  • Begrüßung und Vorstellung der Personen
  • Gesprächseröffnung Vorstellung des Unternehmens
  • Vorstellung und Präsentation des Bewerbers
  • Fragen an den Bewerber bezüglich Motivation, Qualifikation, persönliche Ziele, Erwartungen, familiäre Situation und Gehaltsvorstellungen
  • Fragen des Bewerbers bezüglich der Tätigkeit und des Unternehmens.
  • Gesprächsabschluss

Dieser Ablauf ist variabel in seiner Ordnung, jedoch werden Sie diese Punkte in jedem Vorstellungsgespräch wiederfinden.

Häufig bekommen Sie schon vor dem Gesprächsabschluss einen Hinweis auf den weiteren Verlauf des Bewerbungsverfahrens. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie jetzt danach fragen. Viele Vorstellungsgespräche enden auch schon mit dem Hinweis, dass der Bewerber eingestellt wird. Auf diese Aussagen können Sie sich jedoch keineswegs verlassen. Rechtlich haben Sie erst einen Anspruch auf Anstellung wenn Sie eine schriftliche Zusage haben. Dies muss nicht der Arbeitsvertrag sein. Jeder hat bestimmt schon einmal von einem Bekannten gehört, dass dieser eine Zusage im Bewerbungsgespräch erhalten hat und schließlich doch nicht eingestellt wurde. Diese Situationen sind relativ häufig.

Bewerber können sich erst freuen, wenn sie einen Arbeitsvertrag unterzeichnet haben. Einige Unternehmen laden doch auch noch zu einem zweiten Vorstellungsgespräch um letzte Einzelheiten zu klären, lassen Sie sich davon also nicht schrecken.

Viel Erfolg für Ihr Vorstellungsgespräch!

Bewerbung bei Facebook

Bewerbung FacebookBleiben Sie auf dem Laufenden und tauschen Sie sich mit anderen Bewerbern aus.

Infos zum Thema Bewerbung bei Facebook

Blog von Bewerbungsexperten

Blog von BewerbungsexpertenAktuelle Entwicklungen, News und Kommentare zum Thema Bewerbung.

Zum Blog my-bewerbung.de

Online-Bewerbung

Bewerber ForumInternetportal zur Erstellung von erfolgreichen Online-Bewerbungen. Jede Menge gute Tipps und Beispiele.

Zur Online-Bewerbung.

Go to top