Menü
HomeAuslandsbewerbungBewerbung Österreich

Bewerbung in Österreich

Immer mehr Deutsche zieht es in unser Nachbarland Österreich, hauptsächlich ostdeutsche Arbeitnehmer im Servicebereich des österreichischen Tourismus. Prinzipiell sieht es jedoch in Österreich genauso aus wie in Deutschland. Auch Österreich stehen gewaltige Reformen der sozialen Systeme bevor und genauso wie in Deutschland ist es schwierig diese umzusetzen. Österreich hat gemeinsame Grenzen mit den acht Staaten, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Italien, Schweiz und Liechtenstein.

Innerhalb der EU gehört Österreich zu den wohlhabendsten und stabilsten Mitgliedstaaten. Der Vorteil einer Bewerbung in Österreich ist auch die Sprache. Man spricht deutsch, ebenso wie in der Schweiz und muss nicht unbedingt eine Fremdsprache beherrschen um einen Job in Österreich zu finden. Die österreichische Bewerbung kann sich also für viele Deutsche lohnen.

Wer zunächst einmal seine Chancen auf dem österreichischen Arbeitsmarkt über das Arbeitsamt testen will, kann dies von Deutschland aus über jede örtliche Arbeitsagentur oder bei einem EURES-Berater versuchen. Das durchforsten der österreichischen Zeitungen kann für eine Bewerbung in Österreich hilfreich sein. Wichtige Internetadressen für österreichische Zeitungen sind www.krone.at, www.kurier.at und www.derstandard.at/karriere. Die österreichischen Zeitungen können aber häufig auch in der Print-Ausgabe an Kiosken der deutschen Bahnhöfe käuflich erworben werden.

Besonderheiten der österreichischen Bewerbung

Eine Bewerbung für Österreich unterscheidet sich nicht wesentlich von einer Bewerbung in Deutschland. Die österreichische Bewerbung besteht aus einem kurzen, höchstens einseitigen maschinengeschriebenen Anschreiben, in dem Sie knapp aber präzise dem potenziellen Arbeitgeber vermitteln sollen, warum Sie sich bei ihm in Österreich bewerben.

Stellen Sie kurz im Bewerbungsschreiben Ihren Werdegang dar und begründen Sie Ihr Interesse für die entsprechende Stelle. Überzeugen Sie Ihren Ansprechpartner von Ihrer persönlichen Eignung für die Position, z. B. durch das Studium und/oder relevante berufliche Erfahrungen. Stellen Sie Ihre persönliche Motivation für die Tätigkeit in dem Unternehmen dar - das ist für Personalverantwortliche von Bedeutung.

Der österreichische Lebenslauf sollte zwei Seiten nicht überschreiten und nur wichtige Aspekte enthalten. Am sinnvollsten ist ein chronologischer Aufbau, der folgende Punkte behandelt, Persönliche Angaben (Name, Adresse, Telefonnummer, Alter, Staatsangehörigkeit, Familienstand), Ausbildung (Schule, Beruf, Studium), Berufserfahrung, Praktika, Besondere Kenntnisse (Sprachen, EDV), Sonstiges (Hobbys, außeruniversitäre oder nebenberufliche Aktivitäten, Stipendien, Veröffentlichungen). Achten Sie darauf, dass der österreichische Lebenslauf keine Lücken enthält, und dass er inhaltlich und optisch präzise und übersichtlich präsentiert wird.

Ähnlich wie in Frankreich legt man in Österreich viel Wert auf die Persönlichkeit des Bewerbers sowie auf seine Berufs- und Praxiserfahrung. Aus diesem Grund darf man seine Interessen und Hobbys sowie Erfahrungen im Beruf gerne im Lebenslauf für Österreich hervorheben. Zum Schluss wird der Lebenslauf mit Datum und Unterschrift versehen.

Auch in einer österreichischen Bewerbung können Sie ein Deckblatt verwenden, um nicht mit dem Lebenslauf ins Haus zu fallen. Ein qualitativ hochwertiges Bewerbungsfoto ist ebenfalls wichtig. Bei der Verwendung eines Deckblattes wird das Bewerbungsfoto meistens auf dem Deckblatt der Bewerbung eingefügt. Idealerweise nicht mit Kleber, sondern mit Fotoecken. Das Bewerbungsfoto sollte mit Namen und Geburtsdatum versehen werden. Ihre Zeugniskopien ergänzen die Bewerbungsunterlagen und können der österreichischen Bewerbung angefügt werden.

Es gibt jedoch gegenüber Deutschen ein weitverbreitetes Vorurteil welches den arroganten Piefke zeichnet. Natürlich wissen wir alle, dass dies nicht der Realität entspricht und es genauso viele arrogante Österreicher wie Deutsche gibt, dennoch sollten Sie bei der Formulierung Ihres Anschreibens die Worte mit Bedacht wählen und nicht Formulierungen benutzen, die ein solches Vorurteil mit Nahrung versorgen.

Allgemeines zur Bewerbung in Österreich

Das weitere Bewerbungsverfahren verläuft in ähnlichen Bahnen wie das deutsche Bewerbungsverfahren. Sie können nach zwei Wochen telefonisch den Stand Ihrer Bewerbung beim österreichischen Arbeitgeber erfragen. Sollten Sie zu einem Vorstellungsgespräch nach Österreich eingeladen werden ist auch hier eine gute Vorbereitung – genau wie bei einem deutschen Vorstellungsgespräch – sinnvoll.

Das weitere Auswahlverfahren kann auch von Einstellungstests oder einem Assessment-Center in Österreich begleitet werden. Einige deutsche Hochschulen bieten, z. B. in Kooperationen mit Krankenkassen ein Training für Assessment-Center an, welches zu empfehlen ist, wenn Sie bis dato noch nicht an einem solchen teilgenommen haben.

Jeder Arbeitnehmer hat auch in Österreich das Recht auf einen Arbeitsvertrag. Die Aufenthaltsbedingungen für Österreich gelten wie bei allen EU-Ländern. Wer länger als drei Monate bleibt braucht eine Aufenthaltsgenehmigung, die in der Regel für fünf Jahre erteilt wird und verlängert werden kann.

Mehr

Menü

Bewerbung bei Facebook

Bewerbung FacebookBleiben Sie auf dem Laufenden und tauschen Sie sich mit anderen Bewerbern aus.

Infos zum Thema Bewerbung bei Facebook

Blog von Bewerbungsexperten

Blog von BewerbungsexpertenAktuelle Entwicklungen, News und Kommentare zum Thema Bewerbung.

Zum Blog my-bewerbung.de

Online-Bewerbung

Bewerber ForumInternetportal zur Erstellung von erfolgreichen Online-Bewerbungen. Jede Menge gute Tipps und Beispiele.

Zur Online-Bewerbung.

Go to top