Der Lebenslauf auf Spanisch (Curriculum Vitae)

Der Lebenslauf in Spanien ist im Allgemeinen sehr kurz und umfasst nicht mehr als zwei Seiten. Es gibt jedoch kein Erfolgsrezept für die Form eines spanischen Lebenslaufs. Bringen Sie ruhig Ihre persönliche Note in den spanischen Lebenslauf ein. Die Berufserfahrung und die Ausbildung genießen einen hohen Stellenwert in Spanien, daneben sind jedoch Ihre Hobbys und Freizeitaktivitäten ebenso wichtig, da sie ein Bild Ihrer Persönlichkeit abliefern.

Bewerbung Spanien - Tipps und Beispiel

Hier die wichtigen Aspekte im spanischen Lebenslauf :

Angaben zur Person (Datos personales)

Diese Angaben sind im spanischen Lebenslauf sehr ausführlich. Es werden Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mailadresse angegeben, üblich ist jedoch sogar die Nummer des Personalausweises. Weiterhin auch Geburtsdatum und Geburtsort, Nationalität, Familienstand, Kinder und bei ausdrücklicher Anfrage sogar das Körpergewicht und die Größe.

Schulabschlüsse/Ausbildung (Estudios, Formación)

Hier werden die Schulabschlüsse und die Ausbildung aufgelistet und beschrieben. Die Aufzählung erfolgt chronologisch, so dass Sie mit dem Abschluss beginnen, der am Aktuellsten ist. Hier folgt der spanische Lebenslauf dem amerikanischen Lebenslauf.

Wenn Sie einen Schulabschluss haben der durch einen anderen höherqualifizierten abgelöst wird. Beispielsweise haben Sie einen Realschulabschluss, aber auf dem zweiten Bildungsweg auch das Abitur nachgeholt, dann müssen Sie nur den höheren Abschluss angeben. Wenn dies natürlich eine große Lücke in Ihren Lebenslauf reißt, sollten Sie abwägen, ob Sie nicht doch lieber alle Abschlüsse auflisten. Eine Weiterbildung oder eine zusätzlicher Kurs, können hier ebenfalls erwähnt werden, solange sie in Bezug zur angestrebten Tätigkeit stehen.

Berufserfahrung (Experienca)

Der Abschnitt über die Berufserfahrung, ist der, welchem das größte Gewicht im spanischen Lebenslauf zukommt. Wenn Sie in Ihrer Vita also innerbetriebliche Weiterbildungsmaßnahmen durchgeführt haben, dann sollten Sie diese hier aufführen. Hier geben Sie im spanischen Lebenslauf am besten nicht nur die ausgeführte Tätigkeit an, sondern auch Ihren Verantwortungsbereich und die Fakten zur Ihrer Abteilung (Umsatz, Mitarbeiter, Effizienz).

Geben Sie hier auch an, warum Sie aus dem Unternehmen ausgeschieden sind, besonders wichtig bei mehreren Arbeitgebern in zeitlich kurzem Abstand, was hier zulande ähnlich ist. Wenn Sie im spanischen Lebenslauf ein Unternehmen aufführen, dann schreiben Sie dies bitte nicht mit Abkürzungen, sondern geben es mit dem kompletten Namen an. Der zukünftige spanische Arbeitgeber muss die Abkürzung des Unternehmens nicht zwangsläufig kennen.

Sprachkenntnisse (Idiomas)

Als letzten Punkt können Sie Ihre Sprachkenntnisse ins Feld führen, wobei zu beachten ist, dass diese mit Ihren Fertigkeiten angegeben werden. Hier dient Ihre persönliche Beurteilung, die bei einem Vorstellungsgespräch in Spanien durchaus getestet werden kann.

Die Einteilung erfolgt in folgenden Kategorien:
Deutsch Spanisch
Lesen leer
Verstehen entender
Schreiben escribir
Sprechen hablar
Übersetzen traducir
Für die Bewertung sind im spanischen Lebenslauf folgende Begriffe vorgesehen:
Deutsch Spanisch
Sehr gut muy bien
Gut bien
mäßig regular